• Change Language:
  • Du
  • Fr
  • En
  • It

Cylkro®-Kronenradtechnologie

Das Ritzel ist in axialer Richtung frei positionierbar. Der Cylkro-Radsatz besteht aus einem herkömmlichen evolventisch verzahnten Ritzel und einem Cylkro-Kronenrad. Bei der Einstellung muss lediglich das Cylkro-Rad axial eingestellt werden. Die axiale Lage des Ritzels innerhalb der Zahnbreite ist beliebig. Vorteile:

  • Verglichen mit konventionellen Kegelrädern ist die Einstellung beim Cylkro-Rad sehr einfach.
  • Einbauabweichungen, z.B. als Folge von Temperaturwechseln, haben keinen Einfluss auf den Wälzkreis.
  • Auf die Ritzelwelle wirken keine axialen Kräfte.


Schrägverzahnung und Achsversatz

In Fällen, in denen die Radgröße verkleinert werden soll, oder Anforderungen an eine geringe Geräuschentwicklung bestehen, kann die Cylkro-Technik auch mit einer Schrägverzahnung geplant und hergestellt werden. Wie Kegelräder, Schneckenräder/Schraubräder können die Cylkro-Antriebe mit Achsversatz konstruiert werden.



Vorteile:

  • Im Vergleich mit Schneckenantrieben ist der Gleitanteil wesentlich geringer.
  • Der Wirkungsgrad ist durch diesen Umstand vergleichbar mit einem Stirnradgetriebe.

Frei wählbarer Achswinkel. Neben dem häufigeren Achsenwinkel von 90° sind Cylkro-Kronenradantriebe auch in beliebigen Achswinkeln von 0° bis 135° verfügbar. Der Wälzkreis zwischen dem Ritzel und dem Cylkro-Zahnrad ist bei jedem Achswinkel zwischen 0° und 135° identisch und ist häufig die ideale Lösung für komplexe Antriebskonzepte.






  Download Brochure

Our Partner, Direct Industry

Our partner DirectIndustry